Künstliche Intelligenz ist eine Basisinnovation, die unsere Wirtschaft und unser Leben insgesamt verändern und verbessern wird. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier

Revolutioniert KI Büroarbeit, Immobilienbranche und Landwirtschaft? Presseschau 41/18

Gleich drei Revolutionen soll KI diese Woche meistern: Roboter krempeln das Büro um, automatisieren die Immobilienbranche und betreuen ganz autonom eine Farm – und dürfen dabei aber nicht außer Kontrolle geraten.

Wir müssen die Forschungs-PS auf die Straße bringen. Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung

Künstliche Intelligenz konzentriert

Gestern erschien das Zukunftsmagazin der Konrad-Adenauer-Stiftung „Deutschland. Das nächste Kapitel“ – und gleich drei Beiträge darin befassen sich mit Künstlicher Intelligenz, mit einem Fokus auf Ethik, Wirtschaft und Wissenschaft.

„Fortschritt macht arbeitslos“. Nicht.

In Zukunft werden mehr Maschinen als Menschen die tägliche Arbeit verrichten. Zu diesem Schluss kommt die Studie „Die Zukunft der Arbeitsplätze 2018“ des Weltwirtschaftsforums (WEF).

„Baut einen KI-Park“ – Professor Jürgen Schmidhuber über KI in Deutschland

Jürgen Schmidhuber, Leiter des Schweizer KI-Forschungsinstituts IDSIA, berichtet über den aktuellen Entwicklungsstand der Künstlichen Intelligenz in Deutschland und was sich im politischen Bereich ändern müsste, um erfolgreicher zu sein.

Natürlich muss man technische Schwachstellen und ethische Fragen, die mit dem Fortschritt verbunden sind, ernst nehmen und an ihnen arbeiten. Aber wir sollten vor allem die Potenziale sehen – für unser Leben und für den Standort Berlin. Nicolas Zimmer, Vorstandsvorsitzender Technologiestiftung Berlin

Studie über den Einsatz Künstlicher Intelligenz in Berlin und Brandenburg

Welchen Einfluss hat Künstliche Intelligenz eigentlich auf das Wirtschaftssystem in Berlin und Brandenburg? Die Region ist ein „maßgeblicher Standort für KI“, hat jetzt eine Studie der Technologiestiftung Berlin herausgefunden, etwas mehr als ein Viertel (28 Prozent) der deutschen Unternehmen im KI-Umfeld seien in und um die Hauptstadt angesiedelt.

Ethische Reflektion bei Mensch – und Maschine!

Die Arbeitsethik hält Einzug in die KI-Debatte: Wie sollen Politik und Verwaltung darauf reagieren, dass Computer und Software uns im Büro, in der Praxis und am Fließband immer mehr unterstützen und den Menschen Arbeit abnehmen? Die Digitalisierung der Arbeitswelt erfordert es, dass von klein auf Schlüsselkompetenzen gefördert werden. Welche das…

Killer-Roboter, Verbrecher-KI und schlaue Fußballscouts in der Presseschau 18/35

Killer-Roboter sind das Thema der Woche, die Vereinten Nationen verhandeln über Ächtung und Verbot. Außerdem in der Presseschau: Verliert Europa den KI-Anschluss? Können Algorithmen Verbrechen begehen – und verhindern? Und wie kann lernende Software das Talent-Scouting im Fußball unterstützen?

„Das dürfen wir den Googles, Ubers und Apples dieser Welt nicht allein überlassen.“ Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier

KI Made in Germany, Todesfalle Mähroboter und die Ergebnisse der Roboter-Fußball-WM in der Presseschau 18/29

Während Fußball-Deutschland noch über die Gründe des frühen WM-Aus in Russland grübelt, kommen aus der Welt der KI gute Nachrichten: Wir sind erneut Robo-Fußball-Weltmeister! Dies und mehr in der aktuellen Presseschau.

Der Mensch muss die Maschine verstehen, das halte ich für den Schlüssel zum Vertrauen. Martina Mara, Professorin für Roboterpsychologie, Johannes-Kepler-Universität, Linz

Von neuen Kollegen, digitalen Wachhunden und wiederauferstandenen Künstlern in der Presseschau 18/25

On Juni 22, 2018, Posted by , In Presseschau, _e("By ","advertica") ,,,, , With No Comments

In den nächsten Jahren werden wir mehr und mehr mit Künstlicher Intelligenz und Robotern zu tun haben als es jetzt noch der Fall ist. Altenpfleger, Empfangsdame im Hotel oder Versicherungsangestellter sind in Japan beispielsweise Berufe, die bereits von Robotern übernommen werden. Doch wie denkt eigentlich der Mensch über seinen neuen „Kollegen“?

Keine Panik!

 „Weit draußen in den unerforschten Einöden eines total aus der Mode gekommenen Ausläufers des westlichen Spiralarms der Galaxis leuchtet unbeachtet eine kleine gelbe Sonne. Um sie kreist in einer Entfernung von ungefähr achtundneunzig Millionen Meilen ein absolut unbedeutender, blaugrüner Planet, dessen vom Affen abstammenden Bioformen so erstaunlich primitiv sind, dass…