KI-Charakteranalyse aus Augenbewegungen sowie Intelligenz in der Ampel und im All in der Presseschau 18/34

Nie wieder im Stau stehen, weil die Ampelanlage mit dem Auto vernetzt ist und so perfekt den Verkehr lenken kann – das könnte 2021 Wirklichkeit werden. In Hamburg laufen schon die ersten Tests. Wer genervt im Auto mit den Augen rollt, sollte aufpassen. Denn Computer lernen mittlerweile immer mehr menschliches…

Es gibt ein essenzielles Spannungsfeld zwischen Vertrauen für KI-Lösungen als Grundlage für deren Akzeptanz und der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft auf diesem Markt insgesamt. Hendrik Reese, KI-Experte bei der Unternehmensberatung PwC

Emotionale Roboter und Medizin-Fortschritte in der Presseschau 18/33

Norman, die Psychopathen-KI, eine Studie zum sozialen Verhalten in der Mensch-Maschine-Kommunikation, neue Diagnose-Möglichkeiten und eine KI, die Unternehmen in der KI in der Buchhaltung entlasten soll.

Nicht zuletzt Schuld am – nicht ganz freiwillig – steigenden Vertrauen in die Maschinen ist der anhaltende Trend, alles, was sich digitalisieren lässt, zu digitalisieren. Aleksandra Sowa, Cybersecurity-Expertin

Roboter gegen Einsamkeit, ein Ethik-Kodex und ein deutscher Nischen-Weltmarktführer in der Presseschau 18/32

Diese Woche berichtet die deutschsprachige Presse u.a. über die Nützlichkeit von Robotern gegen Einsamkeit und für das Liebesleben, Roboter-Gesetze, einen Ethik-Kodex bei der Telekom, Chat-Bots und KI im Versandhandel.

Würfelnde Roboterhände, die Rückkehr von Google Glass und KI im Museum in der Presseschau 18/31

Die MESCHMASCH-Redaktion trotzt der Hitzewelle und hat auch in dieser Woche die Presselandschaft nach spannenden Artikeln zum Thema KI und Robotik durchforstet. In dieser Ausgabe der Presseschau geht es u.a. um Roboterhände, die Wiedergeburt von Google Glass und KI in der Kunst.

Eckpunkte der Bundesregierung für eine Strategie Künstliche Intelligenz

Die Bundesregierung wird bis Ende November dieses Jahres eine Strategie Künstliche Intelligenz (KI) erarbeiten und diese auf dem Digital-Gipfel 2018 in Nürnberg öffentlich vorstellen. Die vorliegenden Eckpunkte bauen unter anderem auf den Empfehlungen des Fachforums Autonome Systeme der Hightech-Strategie vom 20. März 2017 und der Expertenanhörung auf Einladung der Bundeskanzlerin…

„Das dürfen wir den Googles, Ubers und Apples dieser Welt nicht allein überlassen.“ Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier

KI Made in Germany, Todesfalle Mähroboter und die Ergebnisse der Roboter-Fußball-WM in der Presseschau 18/29

Während Fußball-Deutschland noch über die Gründe des frühen WM-Aus in Russland grübelt, kommen aus der Welt der KI gute Nachrichten: Wir sind erneut Robo-Fußball-Weltmeister! Dies und mehr in der aktuellen Presseschau.

In der H&M-Filiale am Times Square verzweifelt derweil ein junges Pärchen daran, den sprechenden Spiegel zum Schweigen zu bringen. Johanna Bruckner, New York, sueddeutsche.de

Fern gesteuerte Autos und KI gegen schlechte Laune in der Presseschau 18/28

On Juli 13, 2018, Posted by , In Presseschau, _e("By ","advertica") ,,,,, , With No Comments

Wer kennt das nicht: Morgens mit dem Auto auf dem Weg zur Arbeit, Stau, hupende Verkehrsteilnehmer und schon ist man schlecht gelaunt. Doch die Zukunft verspricht eine neue Ära des Lifestyles, in der die Autos von einem zentralen Überwachungssystem gesteuert werden und die KI den Aggressionsgrad der menschlichen Stimme erkennt und…

Der Mensch muss die Maschine verstehen, das halte ich für den Schlüssel zum Vertrauen. Martina Mara, Professorin für Roboterpsychologie, Johannes-Kepler-Universität, Linz

Von neuen Kollegen, digitalen Wachhunden und wiederauferstandenen Künstlern in der Presseschau 18/25

On Juni 22, 2018, Posted by , In Presseschau, _e("By ","advertica") ,,,, , With No Comments

In den nächsten Jahren werden wir mehr und mehr mit Künstlicher Intelligenz und Robotern zu tun haben als es jetzt noch der Fall ist. Altenpfleger, Empfangsdame im Hotel oder Versicherungsangestellter sind in Japan beispielsweise Berufe, die bereits von Robotern übernommen werden. Doch wie denkt eigentlich der Mensch über seinen neuen „Kollegen“?

Keine Panik!

 „Weit draußen in den unerforschten Einöden eines total aus der Mode gekommenen Ausläufers des westlichen Spiralarms der Galaxis leuchtet unbeachtet eine kleine gelbe Sonne. Um sie kreist in einer Entfernung von ungefähr achtundneunzig Millionen Meilen ein absolut unbedeutender, blaugrüner Planet, dessen vom Affen abstammenden Bioformen so erstaunlich primitiv sind, dass…

Eine Künstliche Intelligenz braucht standardisierte Muster, um daraus verlässliche Schlüsse ziehen zu können. Aber die gibt es im Gehirn kaum. Henrik Walter, Hirnforscher, Charité Berlin

Gedankenübertragung, Arbeitswelt 4.0 und gärtnernde Roboter in der Presseschau 18/24

On Juni 15, 2018, Posted by , In Presseschau, _e("By ","advertica") ,,, , With No Comments

Die Vernetzung zwischen Mensch und Maschine betrifft alle Lebensbereiche. Wie sich unsere Arbeitswelt dadurch verändern könnte und warum es ein deutsch-französisches KI-Forschungszentrum braucht. Das und mehr sind die Themen in der Presseschau.