Wer wir sind, warum und wie viele

Menschliche Intelligenz, die sich brennend für künstliche Intelligenz interessiert. So entzündete sich der Funke des MESCHMASCH-Feuers in der Online-Redaktion der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Wir fanden, es braucht eine Plattform. Für Informationen, für den Austausch. Für Fragen und Antworten. Anfang 2018 entstand dann der Wunsch, eine Website einzurichten, kurz darauf war der Wille zur Umsetzung nicht mehr zu bändigen. Dann endlich, im Juni 2018, hoben wir MESCHMASCH aus der Taufe, mit dem Ziel, eine zentrale Info-Seite zum Thema Künstliche Intelligenz und Robotik anzubieten.

MESCHMASCH, das erinnert an Misch-Masch, verschwimmende Grenzen, zwischen Mensch und Maschine, Meschmasch eben.

Wir sammeln Veranstaltungshinweise und bündeln sie im MESCHMASCH-Kalender. Wir schauen uns die deutschsprachige Presse an und fassen jede Woche die interessantesten und wichtigsten Beiträge in der MESCHMASCH-Presseschau zusammen.

Was uns aber noch viel wichtiger ist: Wir wollen Antworten auf unsere Fragen. Deswegen führen wir Interviews, schreiben eigene Artikel, besuchen Vorträge und Diskussionen, über die wir berichten – und tragen so zur Debatte bei – die wir aber auch mit Ihnen führen wollen.

Kommentare und Ergänzungen zu unseren Beiträgen sind also mehr als willkommen! Sie haben Veranstaltungshinweise? Her damit! Auch für Gastbeiträge sind wir offen.

Wir sind an MESCHMASCH beteiligt: Aus der Online-Redaktion Johanna Frank, Tobias Fresenius, Saskia Gamradt, Juliane Liebers und Stefan Stahlberg, aus anderen Abteilungen der Konrad-Adenauer-Stiftung unterstützen Janine Höhle und Christine Löser.